Dauerstillen und tippen

Ich würde so gerne bloggen, ja wirklich. Nachdem Schwangerschaft und Wochenbett hinter mir liegen, wollen die Worte nur so aus mir heraussprudeln. Ich will reden, kommunizieren, mich mitteilen – allerdings gibt es da einen Haken. Na ja, oder einenen Sauger. Einen Säugling. Einen Dauer-Säugling.

Einhändig schreiben oder gar per Spracheingabe “tippen”, noch kann ich mich damit nicht anfreunden. Irgendwie muss ich es…

  • aushalten, abwarten und überstehen
  • Lösungen finden
  • effektiver tippen, wenn ich mal dazu komme
  • schaffen, das zu Kind zu stillen, ohne es dabei zu halten

Ich sag’ dann Bescheid, wenn ich einen Weg gefunden habe.

Was denkst du? Lass' mir eine Antwort da! :)

*

Navigation